Ein SEO-Prokjekt starten!

Ein SEO-Prokjekt starten!

Oder besser, was sollte ich beachten wenn ich eine Website bei Suchmaschinen (des weiteren werde ich aus Relevanz gründen nur noch Google nennen :) ) für ein bestimmtes Keyword oder besser mehrere nach oben bringen möchte?

Räume auf und mach dir einen Plan. Damit meine ich jetzt keinen Plan der ein genaues Zeitfenster für die Top 10 Positionen der Seite angibt, so was geht sowieso nicht. Ich meine einen Plan mit klaren Etappen und Zielen für die Optimierung / Erstellung deiner Seite. Hier mal ein paar grundlegende Gedanken zum Start eines SEO Projekts.

Schritt eins: Was will ich eigentlich mit meiner Seite anstellen?

Ok, soviel sollte klar sein, SEO um SEO willen ist witzlos. Das Ganze soll dir die Brieftaschen füllen und nicht dazu dienen irgend eine Allmachtsfantasie gegenüber Google zu befriedigen. Was kannst du anbieten? Hast du Produkte auf Lager die die du verkaufen möchtest oder willst du z.B. als Affiliate Produkte bewerben um dann von den Provisionen Einnahmen zu generieren? Möchtest du ein Community Projekt starten etc. .

Für jede Art von Seite gibt es leicht andere Herangehensweisen um zum Ziel zu kommen, alle sind sich ähnlich jedoch machen die kleinen Unterschiede unter Umständen eine mächtige Differenz aus, eben die von Top 10 oder Top 100 :) .

Schritt zwei: Keywordsets

Nun haben wir uns schon mal einen sehr groben Plan zurecht gelegt. Jetzt geht es langsam an die Feinabstimmung. Keywordsets zu bestimmten Themen zu finden, die für einen auch wirklich Sinn machen, ist gar nicht so einfach. Ich kann nur jedem empfehlen sich von so Monstern wie “Kredit” , “Online Poker” , “Iphone” etc. weit, weit, weiiiiiiiiit zu entfernen. Wer anfängt sich seine Seite auszubauen MUSS in einer Nische beginnen und diese dann ausweiten um langsam den großen Markt anzugreifen. Ich habe versucht das ganze mal hier in einer Grafik dar zustellen.

Wie man das perfekte Keywordset erstellt werde ich in einem gesonderten Artikel beschreiben, hier soll das gesagte erst mal genügen.

Schritt drei: Wie soll das Kind heißen?

Keine Entscheidung bei eurem Projekt begleitet euch so lange und offensichtlich wie der Domainname. Mein Tipp: versucht nicht um jeden Preis eine Keyworddomain zu ergattern. Viel wichtiger ist es in eurer Nische eine Autorität zu werden und einfach eine Marke zu bilden die im Kopf bleibt. Das ist ähnlich wie im echten Leben, jeder kann sich an einen Aldi, Schlecker, Penny und Co. erinnern aber niemand würde sich an eine “Lebensmittel-Fachgeschäft-mit-angeschlossenem-Getränkemarkt” erinnern :-)   *1)

Der Bonus der von Keyworddomains ausgeht wird in Zukunft immer schwächer, gerade die Ereignisse der letzten Wochen/ Monate haben deutlich gemacht, dass es diesen Domains bald auch an den Kragen gehen wird.

(Übertreibungen meinerseits nicht ausgeschlossen)

Schritt vier: Die Technik

Der Server

Erst mal, sucht euch einen vernünftigen Server. Nicht so ein besch… Teil wie der-seo.de :-) . Anbieter die gute und preiswerte Server anbieten gibt es viele, wie immer ist eine kurze Suche nach negativen Foren Posts und ähnlicher schlechter Kritik bei der Wahl des Hosters durchzuführen – Wichtig nur: schaut auf die hinteren Seiten die meisten Hoster können auch ein wenig SEO und haben die negative Kritik nach hinten ‘optimiert’ :) . ORM, Online Reputation Management schimpft sich das dann. Ich nenne es Hausputz. *2)

Das CMS

Hier spielt wieder stark mit rein was für Fähigkeiten im Coden ihr habt und was eure Seite können soll. Ganz klar, ein Blogformat kommt super mit WordPress aus. Ein Online Shop kann sich erstklassig mit Magento behelfen und einem Forum wird auch mit genügend freier wie kommerzieller CMS- Technik geholfen. Wichtig, zumindest für mich: hat das CMS meiner Wahl eine aktive Community? Gibt es Foren und ausführliche FAQs?

Eine meiner Meinung nach weit unterschätze Lösung ist es mal selbst Hand anzulegen und einfach mal selber ein kleines CMS zu erstellen. Schön alleine zu Trainingszwecken eine gute Sache. Außerdem ist man etwas flexibler was Design und Co. angeht, ist alles Geschmackssache und vor allem eine Zeitfrage.

Schritt fünf: Der Content muss her!

Die Domain steht, der Server rennt das CMS läuft wie auf Schienen was fehlt noch? Klar – Inhalte müssen her. Wie bekomme ich gute Inhalte?

Methode eins: Ich lese mich Tagelang Quer durchs Thema solange bis ich meine ein gewisses Level an  Wissen erreicht zu haben und beginne selbst mit der Erstellung von gutem Content, zumindest versuchen kann man es. Wikipedia umzutexten hat schon oft geholfen, auch bei der direkten Konkurrenz in den SERPs könnt Ihr sehr viel lernen.

Methode zwei: Ich lasse mir Content von professionellen Textern erstellen. Das kann unter Umständen echt kostspielig werden aber im Auge behalten sollte man diese Lösung für später wenn das Projekt erste Gewinne abwirft kann man hier direkt investieren :-) .

Methode drei: Ich klaue mir auf Konkurrenzseiten alles zusammen und versuche es auf die übertrieben faule Art indem ich 1 zu 1 kopiere. – DON’T DO IT!

Fertig!

Wir haben nun soweit alles am laufen und können langsam beobachten wie sich unsere Seite in den SERPs einfindet. Wenn wir erste Treffer für unsere Keywords erzielen gilt es diese mittels gezielter OffPageoptimierung auszubauen und zu festigen. Dazu werde ich ein anderes mal mehr schreiben für heute soll es hiermit reichen.

Im Grunde sind alles einfache Tipps die man aber beherzigen sollte um dem Projekt einen guten Start zu ermöglichen. Der ganze Post ist nur ein Überblick, keiner der Angesprochenen Punkte ist vollständig behandelt oder ausführlich beschrieben worden.

Bis denne

Arndt

*1) Die Marken Aldi, Schlecker und Penny sind durch Zufall in diesem Post gelandet

*2) rein fiktiv :-)

March 21, 2011 in OnPage